Handwerk – Beratungsbedarf bei der Internetseite. Warum es die 0815 Website für den Handwerker nicht bringt.

Warum ihr bei der Erstellung eurer Handwerker-Website auf einen Profi zurückgreifen solltet

22.09.2021 | André Gerbe

Das Handwerksblatt veröffentlichte Anfang September eine Studie die „das Örtliche“ in Auftrag gegeben hat. Demnach erachten 84% der Entscheider im Handwerk das Internet als wichtigste Quelle für die Neukundenansprache – wobei 56% der Befragten ihre eigene Präsenz als eher schlecht einstufen.

Hier ist also dringend gute Beratung und auch professionelle Unterstützung bei der Umsetzung von Nöten. Warum es die 0815-Baukastenlösung aber nicht bringt erfahrt ihr hier.

Schnell mal eine Website machen

Internetseite, Website, Internetpräsenz, Onlinepräsenz, Homepage, das Kind hat viele Namen. Im Jahr 2021 sollten eigentlich alle Unternehmen mit einem eigenen Auftritt im WorldWideWeb vertreten sein. Ob der nun gut ist oder nicht – egal, Hauptsache er ist da! So muten leider viele Internetseiten, gerade von Handwerksbetrieben, an.

Warum ist das so?

Nun, die Verlockung mit wenigen Klicks die eigene Seite zusammen zu bauen ist groß. Jeder Provider bietet mittlerweile seinen eigenen Baukasten an. Gerne wird auch auf die Angebote anderer Anbieter für „Homepagebaukästen“ zurückgegriffen. Anmerkung: Ganz so schnell und ganz so einfach wie angepriesen, ist die Sache in den seltensten Fällen.

Im schlimmsten Fall gerät man an einen der „fliegenden Händler“, die Ihre Dienste per Telefon anpreisen und verkaufen und findet sich flugs in einem netten 5 Jahresvertrag wieder, der auf 60 Monate gerechnet, alles andere als günstig ist. Der nette Verkäufer hat übrigens an dem Tag nicht nur dich „bei den Bock getan“ sondern dein Konkurrent von nebenan hat auch zugeschlagen! Somit teilt man sich dann praktisch ein Gewerk und eine Seite, die sich nur in der Grundfarbe und im Logo unterscheidet!

Hier haperts beim Handwerker und der Erstellung seiner Website

Sicher haben die „Baukästen“ ihre Daseinsberechtigung. Nur mit dem reinen Haben einer Internetseite ist es eben nicht getan. Die Problem für die meisten Unternehmer sind doch:

  • Keine Zeit sich in das Thema und die Technik einzuarbeiten (sagen 31% der Befragten).
  • Fehlender Überblick über sinnvolle Möglichkeiten.
  • Keine Zeit und keine Ideen Texte zu schreiben und Bilder zu machen.
  • Keine Vorstellung wie sich ihr Angebot sinnvoll strukturieren und aufbereiten lässt.
  • Rechtliche Vorschriften wie Impressum, DSGVO und Co.
  • Verbreitung der Seite und der Angebote über SEO, Anzeigen, soziale Medien etc.
Werbung für Handwerker - Jetzt Kontakt aufnehmen

Ein starker Partner für die Umsetzung der Internetseite muss her!

Ist die 0815 Seite also da, aber ist sie leer, traurig und nichtssagend bringt sie – richtig vermutet – nix!

Unter Umständen bewirkt man sogar das Gegenteil dessen was man sich erhofft hat und verschreckt damit Kunden oder auch potenzielle neue Mitarbeiter. Im schlimmsten Fall, dann nämlich, wenn z.B. rechtliche Informationen fehlen, wartet vielleicht eine Abmahnung auf euch.

Somit macht es Sinn von vorneherein einen Partner mit ins Boot zu holen der:

  • Eure Sprache spricht und eure Anforderungen versteht (das ist 84% der Befragten wichtig)
  • Versteht was ihr macht und am besten selbst aus dem Handwerk kommt
  • Euch die Möglichkeiten und Alternativen aufzeigen kann
  • Euch bei der Umsetzung unterstützt, und zwar inklusive Ideen, Bildern und Texten
  • Euch langfristig begleiten kann und auch will

Hier findet ihr den gesamten Artikel auf handwerksblatt.de >>

Lust noch ein bisschen mehr zu lesen? Hier findest du eine Übersicht aller Blogbeiträge.

Du willst auf dem Laufenden bleiben?

Werde jetzt Fan und folge uns in den sozialen Medien! Oder bewerte uns bei google!